Cliffbase ist ein alter Hafen auf der kroatischen Insel Hvar. Von Split aus braucht man gut zwei Stunden mit der Fähre nach Starigrad. Danach geht es auf einer schmalen Straße und einem einspurigen Tunnel auf die Südseite der Insel. Auf die wilde Seite, denn hier sind auf einmal viel weniger Touristen und noch weniger Infrastruktur.

Abb.: Fischlokal am Hafen von Sveta Nedjelja

Am Ende der Straße bei  Sveta Nedjelja lässt man das Auto stehen und folgt einem Pfad direkt am Meer entlang. Über Blöcke, Strand und durch Schilf, erreicht man nach 20min Cliffbase ( GPS ). Ein alter Hafen, der an einen ehemaliges Piraten-Unterschlupf erinnern. Mehr als zwei Ruderboote haben hier kaum Platz.

Boris Cujic, Autor des Kletterführers “Croatia”, beschreibt Cliffbase als eine Art “Mini-Thailand” Paradies. Eine perfekte Beschreibung. Die Hauptwand ragt 40m in die Höhe und liegt nur 10m neben dem klaren blauen Meer. Die Hauptwand bietet mehr als 120 Sportkletterrouten von 5a – 8a. Die mich kennen werden sich Fragen was ich dort mache. Das Seil liegt im Kofferraum und wurde durch ein neues Neopren – Chalksackerl getauscht. Und ab zum Deep Water Solo.

Abb.: DWS Sektor vom Cliffbase

Rechts von der Hauptwand geht es noch weiter, ganze 300m weit Fels über Wasser. Die Traverse entlang hat schon fast Expeditions-Charakter, aber man kann jeder Zeit abbrechen und zurück schwimmen. 270m mit Stellen bis 6a und immer wieder Rastpunkte wiegen einem in Sicherheit das andere Ende zu erreichen. Doch die letzten 30m sind plötzlich 8a. Habe ich schon erwähnt das ich eine ganz miserable Ausdauer habe. Und dann ging’s zurück, schwimmend!

Die Deep Water Solo Möglichkeiten sind sehr gut für die ersten Versuche geeignet. Notfalls liegen die Routen gleich daneben. Die DWS Routen liegen zwischen 5a – 7a, hauptsächlich bei 5b/c und sind meistens niedriger als 8m.

Jedes Paradies hat auch ein Schattenseite. Cliffbase liegt auf einem Privatgrundstück. Der Besitzer, gleichzeitig auch Routenerschließer und -erhalter, verlangt ein kleines Eintrittsgeld von ca. €3,50 pro Tag. Zusätzlich ist eine Reservierung notwendig, der Besitzer mag keinen Zirkus in seinem Garten haben. Also Reservieren unter cliffbase [@] cliffbase [.] com. Ein Routentopo gibt es vor Ort gratis oder im Kletterführer “Croatia” von Boris Cujic. Wenn man nur DWSen will und freundlich ist, geht das sogar gratis.

Links:

Cliffbase
Google Maps

Kommentare

Kommentieren (Keine Anmeldung notwendig.)
deleted vom 2012-10-17 22:53:17

Tags

Ähnliche Beiträge

pad bouldering gear
climax magazine
Loading
[placeholder] [placeholder]
Close
Previous Image
Next Image